Hamburg – April – Fashion

Meine Monthly Favorites im April

Wie sagt man so schön: Alles neu macht der Mai! Der April hat seinem Namen wirklich alle Ehre gemacht und das Wetter war mehr schlecht als recht. Bei uns in Hamburg hat es hauptsächlich geregnet und ansonsten war es einfach nur grau. Wenn es mal einen schönen Tag gab, war er natürlich unter der Woche und am Wochenende war es meist wechselhaft. Aber alles halb so schlimm. Wir hatten ja auch wirklich schon schöne Tage und der Sommer kommt bestimmt. Heute war das Wetter ja zum Beispiel wieder wunderschön, wie ihr den Fotos entnehmen könnt. Deswegen habe ich den Tag genutzt und war ein bisschen an der Elbe spazieren. Gegenüber vom Dockland sind dann die Bilder entstanden. Zusammenfassend zum April gibt es sonst nicht wirklich viel Spannendes zu berichten. Anfang des Monats war ich in St. Peter-Ording, wie ihr in meinem letzten Beitrag lesen konntet und ansonsten habe ich Ostern mit meiner Familie genossen und meine Platzreife endlich gemacht. Das Gute am April und Mai sind ja schließlich die ganzen Feiertage, die meist auch noch direkt auf das Wochenende folgen, sodass man es sich richtig gemütlich machen kann oder die Zeit zum Beispiel für die Platzreife nutzt ;-).

 

An solchen Orten wie an der Elbe und das auch noch bei schönem Wetter wird einem mal wieder so richtig bewusst, wie schön Hamburg eigentlich ist. Obwohl ich eben die ganze Zeit gemeckert habe, ist es also mal an der Zeit, auch die schönen Seiten hervorzuheben. Hamburg ist meiner Meinung nach nämlich immer noch die schönste Stadt Deutschlands. Aber das sagt wohl jeder über seine Heimatstadt 😉 Auf den Fotos seht ihr ja, dass es ziemlich windig war. Das habe ich vorher leider nicht bedacht, sonst hätte ich meine Haare wohl hochgebunden. Stattdessen waren sie wirklich ständig überall und nie dort, wo sie eigentlich hingehören. Zudem konnte ich ohne Sonnenbrille meine Augen kaum aufhalten, deswegen ist sie leider auch mit drauf. Ich hoffe, ihr könnt das entschuldigen. Die Fotos könnten auch eine Fail Compilation ergeben 😛 Aber ich habe zumindest ein paar gefunden, auf denen es nicht allzu schlimm aussieht.

Kommen wir nun zu meinem Outfit. Nachdem ich bereits mehrere Male auf meinen Mantel angesprochen wurde dachte ich, dass ich ihn in meine diesmonatigen Monthly Favorites mit einbinde. Er ist von einer Marke namens Carlala. Das Besondere an der Marke ist, dass die Kollektion aus fairem Handel ist und aus handgemachten Stoffen und Materialien. Gefertigt wird der ganze Bouclé-Mantel dann liebevoll per Hand in Italien. Zu kaufen gibt es ihn leider oder besser zum Glück nicht überall. Er ist schließlich was besonderes und entstammt keiner Massenproduktion. Meiner ist von „Queen for a Day“ am Lehmweg, aber ich habe auch einen Onlineshop gefunden, in dem ihr das schöne Stück ergattern könnt. Das allerschönste sind die glitzernden Fäden, die überall mit eingearbeitet wurden. Dadurch schimmert er manchmal ganz besonders je nach Lichteinfall.

 

Mantel-  Carlala

Pullover- Zara

Jeans- Rag&Bone

Stiefeletten- Ash

Tasche- Buffalo

 

Ich freue mich jedenfalls sehr auf den Mai und natürlich auf meinen Geburtstag und den damit verbundenen Besuch meiner Großeltern am Ende des Monats. Davor hört ihr aber sicherlich nochmal von mir 🙂